Professionelle Website: Warum Webdesign und SEO zusammenhängen

Bei der Erstellung einer Website sind Webdesign und Suchmaschinenoptimierung (SEO) niemals voneinander abgegrenzt, sondern gehören immer zusammen. Ein gelungener Onlineauftritt muss nämlich von Anfang so gestaltet sein, dass er sowohl ansprechend als auch auffindbar im Netz ist. Erfahren Sie hier, warum Webdesign und SEO bei der Gestaltung einer erfolgreichen Internetseite stets Hand in Hand gehen.

Was ist SEO-Webdesign?

Mann erstellt Website

Beim Erstellen der Website müssen SEO-Aspekte stets mitgedacht werden.

Eine Website kann noch so geschmackvoll gestaltet sein – wenn sie von Internetusern nicht gefunden wird, muss ihre Sinnhaftigkeit hinterfragt werden. Eine gutaussehende Website reicht nicht aus, um das Zielpublikum zu erreichen. Sie muss genauso von Suchmaschinen als relevant eingestuft werden, um in den Suchergebnissen aufzuscheinen.

Neben einem kreativen Webdesign muss die Internetseite also zusätzlich suchmaschinenfreundlich gestaltet sein. Dazu müssen bei Erstellung und Gestaltung der Website bestimmte SEO-relevante Maßnahmen umgesetzt werden. Das Ergebnis: SEO-Webdesign.

Benutzerfreundlichkeit und Verweildauer

Benutzerfreundlichkeit ist ein wesentliches SEO-Webdesign-Kriterium. Sie sollten Ihre Website also so gestalten, dass User möglichst lange auf Ihrer Webseite verweilen. Das passiert aber nur dann, wenn Ihre Internetseite übersichtlich ist. Zu einem benutzerfreundlichen Aufbau gehören

  • ein strukturiertes Menü,
  • eine durchdachte Überschriftenstruktur und
  • ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis.

Je benutzerfreundlicher Ihre Website gestaltet ist, desto länger bleiben Nutzer auf Ihrer Seite. Die erhöhte Verweildauer wirkt sich dabei sehr positiv auf das Ranking aus. Bei der Gestaltung Ihrer Website können Sie auch professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen – z. B. bei der We like Social Media-Webdesign Agentur aus Berlin.

Kurze Ladezeiten und positives Ranking

Website-Planung auf dem Whiteboard

Bei der Planung der Website sollten Sie auf kurze Ladezeiten achten.

Lange Ladezeiten sind lästig und führen meistens dazu, dass Besucher gar nicht erst auf Ihrer Seite landen. Überladen Sie Ihre Website nicht mit großformatigen Bildern oder langatmigem Video-Content. So kann Ihre Internetseite wesentlich schneller geladen und ein positives Ranking erzielt werden. Eine hohe Absprungrate wird nämlich von Google und Co. negativ bewertet.

Wiedererkennungswert und Branding

Ein ausgeklügeltes Webdesign sorgt für einen gewissen Wiederkennungswert. Das passiert u. a., wenn Sie immer mit denselben Farben, die auch Ihr Logo oder Ihren Slogan ausmachen, arbeiten (Stichwort Corporate Identity). Dieser Wiederkennungswert trägt dazu bei, dass sich Ihr Unternehmen langfristig als Brand herauskristallisieren kann.

Mit erfolgreichem Branding steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Interessent zu einem Kunden wird. Je stärker das Branding, desto mehr wird danach auf Google und Co. gesucht. Wiederum ein Grund dafür, dass die Position Ihrer Website in den Suchergebnissen steigt.

 

Für die Gestaltung einer erfolgreichen Website braucht es immer das Zusammenspiel von kreativem Webdesign und bestimmten SEO-Maßnahmen. Nur so ist Ihre Internetseite ansprechend und erscheint in den Suchergebnissen von Google und Co.